4. Februar 2013 -

Petra Sommermeier & Thomas Schmalstieg (Headcoach und Coach Eisschnelllauf)

Mit drei Bronzemedaillen in den Läufen über 333 m beendeten wir heute unsere Wettbewerbe in Gangneung.

Die Athletinnen und Athleten aus Deggendorf und Essen wuchsen schnell als Team zusammmen. Ihr großer Zusammenhalt war sicher auch mit ausschlaggebend für die tolle Medaillenausbeute von insgesamt 4 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen, zu der jeder der sechs Sportler mit mindstens einer Medaille beitrug.

Darüber hinaus wurden aber auch viele Kontakte mit Athleten anderer Nationen geknüpft, wie z.B. mit den Kanadiern und dem Team aus Singapur, das es insbesondere den Damen im Team der deutschen Mannschaft angetan hatte.

Die Organisation der Wettbewerbe und das große Engagement der Helfer “drumherum” ist wirklich zu loben, was sich an folgendem Beispiel verdeutlichen lässt: Nach Beendigung der Eiskunstlaufwettbewerbe in gleicher Halle (die Küren fanden in einer anderen Halle statt) verschwand der “Schlittschuhservice”. Als die Organisatoren von Problemen im deutschen Team mit den Kufen einiger Athleten hörten, kam am gleichen Abend prompt ein Helfer in die Unterkunft, nahm die Schlittschuhe des deutschen Teams mit und brachte die frisch geschliffenen Schuhe nach einer Stunde wieder zurück ins Hotel.

Morgen, am letzten offiziellen Wettbewerbstag der Weltspiele, hat das Team frei und freut sich auf einen Ausflug in die Umgebung. Außerdem fahren wir nach PyeongChang, um die deutschen Langläufer und alpinen Skifahrer lautstark anzufeuern. Begleitet werden wir dabei wieder, wie bereits während der gesamten Wettbewerbstage, von Jeongjin Lee, der deutschsprachigen Volunteerin, die wir alle in unser Herz geschlossen haben. Vielen Dank für Deinen Einsatz, Jeongjin Lee!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>