28. Januar 2013 -

Empfang und Abschied – ein Tag der Gegensätze!

Ich glaube bereits heute behaupten zu können, dass der 28.01.2013 uns allen noch einige Zeit im Gedächtnis bleiben wird! Nun aber der Reihenfolge nach:

Am Vormittag stand das erste sportliche Training auf dem Programm. Alle Headcoaches nutzten diese Möglichkeit unterschiedlich aus: die Langläufer, Snowboarder und Ski-Abfahrer gingen auf Ausdauer-Bergwanderung, die Eiskunstläufer trainierten in der Sporthalle Beweglichkeit und Koordination, die Floorhockey-Mannschaft und die Eisschnellläufer spielten ebenso Basketball wie die Schneeschuhläufer und einige Offizielle. Bis auf leichtere Blessuren blieben alle unverletzt und freuen sich nun auf Ihre Wettbewerbe, die am 30.01. offiziell mit den Klassifizierungen beginnen.

Nach dem Training ging es zur Besichtigung und zum Mittagessen in die Woori-Bank, einem Hauptsponsor der Spiele. Anschließend fuhren wir zum Empfang in der Deutschen Botschaft – der jedoch, anders als von den Busfahrern gedacht, nicht in der Deutschen Botschaft, sondern in der Residenz und Repräsentanz der Bundesrepublik Deutschland stattfand. Mit leichter Verspätung trafen wir daher an diesem prachtvollen Ort mit bester Aussicht auf Seoul ein. Nach Reden und Danksagungen von Botschafter Rolf Mafael, SOD-Vizepräsident Thomas Gindra und Athletensprecherin Stefanie Wiegel gab es einen lebendigen Austausch aller Gäste und ein leckeres Fingerfood-Buffet. Alles Weitere zum Empfang im “Offiziellen-Blog” von Thomas Gindra auch auf dieser Seite – besonders die Athleten werden sich lange an diesen Nachmittag erinnern.

Nun ging es zurück zur Unterkunft, wo das wieder einmal sehr gute Abendessen stattfand. Parallel dazu fand ein Radio-Interview vom südkoreanischen KBS-Radio mit drei Hamburger Schneeschuhläuferinnen statt, dass auch in Deutschland zu hören sein wird (Uhrzeit noch unbekannt). Am Abend folgte von 20-22 Uhr eine Abschiedsfeier, deren Programm und Inhalt vorher überhaupt nicht bekannt war. Von daher hatten wir keine richtige Erwartung – und wir wurden mehr als überrascht…

Eine zweistündige Abschlussfeier mit Musik (von A-capella, über Duett bis Elvis), Kunst (Schattenspiele, Trommel-Quartett), Tanz (u.a. südkoreanischer Fächertanz), Gesang (Girl Band, Chor und Solokünstler) – alles perfekt organisiert und inszeniert mit einigen Bekannten Gesichtern der südkoreanischen Musikszene…und das alles für die Deutsche Delegation (100 Personen) und die anwesenden, teilweise auch ausflippenden (:-)) südkoreanischen Volunteers. Schaut Euch auf jeden Fall die Fotogalerie des heutigen Tages zeitnah auf www.specialolympics.de an! Der Abend endete in großer Gemeinsamkeit, hunderten Freundschaftsfotos, vielen Danksagungen und nur den besten Wünschen für die Zukunft!

Ein Tag der Gegensätze – mit Empfang und Abschied – der uns allen viel Spaß bereitet hat und uns traurig stimmt, weil wir diesen schönen Ort nun verlassen werden. ABER: Jetzt geht’s ja erst richtig los! Morgen früh (7.00 Uhr Ortszeit) Abfahrt nach PyeongChang, um 14.00 Uhr dann Athleten-Empfang und ab 17.00/18.00 Uhr die große Eröffnungsfeier, die für alle Daheimgebliebenen live im Online-Livestream von 9.30-12.30 Uhr (deutscher Zeit) übertragen wird: http://www.ustream.tv/SpecialOlympics

Wir sagen Tschüß und Danke “Bucheon” (Ortsteil von Seoul) und freuen uns auf den Beginn der Special Olympics World Winter Games PyeongChang 2013!

Gute Nacht aus Südkorea…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>