3. Februar 2013 -

Christoph Scheuerer (Headcoach Ski Alpin)

Am gestrigen Samstag waren die Ski alpin Athleten mit ihrem Super-G-Finalrennen an der Reihe. Nach den Regenfällen vom Freitag und den Minustemperaturen war die Piste am Morgen sehr hart, deshalb wurde die Startzeit auf 11 Uhr verschoben. Bei den immer noch sehr anspruchsvollen Bedingungen haben die Athleten hart gekämpft und in einem Durchgang sehr gute Ergebnisse erzielt.

Bei Sonnenschein und ca 0 Grad C haben Barbara Böhler, Marco Osterroth, Anna Reinhold und Eleni Fotakidou einen ersten, Marcel Körner einen zweiten, Felix Lechner einen vierten, Anne Richter, Jonas Hoch und Emanuel Graf, jeweils einen fünften sowie Katharina Bachmann einen guten sechten Platz erreicht.

Am Sonntag geht es weiter mit dem Riesenslalom und der Fotsetzung des Super-G, ehe am Montag und Dienstag die Slalomläufe auf dem Programm stehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>